Drucken

Baugenehmigung

Baugenehmigung

Im folgenden informieren wir Sie zum Thema Terrassendach und Baugenehmigung. Wir möchten Ihnen einen Einblick/ Überblick geben, und Ihnen hierdurch die Planung Ihrer neuen Terrassenüberdachung erleichtern. Für konkrete Informationen zu Ihrem Terrassendach Projekt, empfehlen wir die Einholung von Informationen bei Ihrem örtlichen Bauamt.

Benötigen Sie eine Baugenehmigung für Ihre Terrassenüberdachung?

Diese Frage lässt sich nicht pauschal mit ja oder nein beantworten. Es existiert keine bundesweite einheitliche Regelung. In manchen Bundesländern, benötigen Sie laut der aktuellen Bauordnung keine Genehmigung, wenn Sie innerhalb bestimmter Größen bleiben. In Niedersachsen, Schleswig Holstein und Hamburg sind Überdachungen, welche 30m² und 4,50 Meter Ausladung nicht überschreiten, genehmigungsfrei. In Baden Württemberg gelten auch Terrassendächer unter 30 m² als genehmigungsfrei.  Auch in der bayerischen Bauordnung von gelten Terrassenüberdachung, die unter 30m² und nicht mehr als 4,50 Meter Ausladung haben, als genehmigungsfrei. Dieselbe Regelung gilt für Terrassenüberdachungen in Nordrhein Westfalen, Berlin und Sachsen Anhalt. 

In der hessischen Bauordnung gelten erdgeschossige Terrassendächer als Baugenehmigungsfrei, im Rahmen der jeweilig geltenden Abstandsflächen und Gebäudeklassen.